Junger Garten um altes Warfthäuschen

Seit zehn Jahren bearbeiten wir den Garten (7000 qm), aus Grünland und verwilderten Gartenflächen entsteht nach und nach unser Traum von einem Paradies, im dem alle Platz haben, Mann und Maus, Frau und Falter, Kind und Katze.... Die großen Rasenflächen heben den Warftcharakter hervor. Sie werden unterbrochen von Staudenbeeten, in denen eher ein wildes durcheinander herrscht. Zweijährige blühende Blumen wie Mohn, Margariten, Fingerhut, Nachtkerzen und Verbenen sorgen immer wieder für neue Farbkompositionen.

 

 

Viel Arbeit, aber auch viel Erfolg

Ein Paradies für Insekten, Vögel und vieles Mehr

Wildkräuter, Wildbeerensträucher, Totholzhecken und viele unaufgeräumte Ecken im Garten sorgen dafür, dass Rotkehlchen, Igel, kleiner Fuchs und Biene Unterkunft und Nahrung finden

 

 

Weidenflechtereien

In der Mitte der Wiese soll ein Blumenbeet mit Duftpflanzen seinen Platz finden. Damit der scharfe ostfriesische Wind etwas gebremst wird, wurden rundherum Weiden gepflanzt. Schon nach drei Jahren sind sie ordentlich gewachsen. In den Wintermonaten ist das Beschneiden und Wiedereinflechten meine Beschäftigung.

Der große Nutzgarten deckt nicht nur den Gemüsebedarf fürs ganze Jahr, sondern lädt auch Kinder und Erwachsene dazu ein, von Beerensträuchern zu naschen oder junge Erbsen zu kosten. Auch sonst sollen Kinder im ganzen Garten auf Entdeckungstour gehen können, zwischen Sträuchern sich verstecken, im Weidentipi Sandkuchen backen, Schmetterlinge und andere Tiere beobachten oder im Holzboot auf Phantasiereise gehen

 

Zum Garten gehören: ein großer Nutzgarten, Staudenbeete, Teich mit Feuchtgebiet, Obstwiese, einige Sitzgelegenheiten mit toller Aussicht, Weidentipi, ein Holzsegelboot zum spielen und ein Gewächshaus.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Landluft, weite Wiesen, Zugvögel, Kühe, Ruhe und Erholung